Aktuelles

Am kommenden Wochenende steht Philippsburg ganz im Zeichen des Gedenkens der 400 jährigen Wiederkehr des Spatenstichs zum Bau der Festung Philippsburg. Die KaGe Narhalla beteiligt sich an dem Fest mit einem Stand. Wir laden alle Festbesucher herzlich ein, auch bei uns zu verweilen. Wir bieten gegrillten Spießbraten mit Rohkostsalat an, sowie Köstritzer Bier, gepflegte Weine, Sekt und nichtalkoholische Getränke.

Zum Sommerfest mit Übernachtung trafen sich die Mitglieder der Saalbachperlen, der Trommlergarde und der Schautanzgruppen mit ihren Trainerinnen im Schalmeienheim. Als erstes wurden Luftmatratzen aufgeblasen und mit Kissen und Schlafsäcken belegt. Nach der Begrüßung führte die Gardeministerin Sabine Renkert ihre Schützlinge sicher durch die Nacht. 55 Kinder nahmen an einem Spiele-Parcours teil, den sich die Trainerinnen ausgedacht hatten. Dabei waren ganz unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. Nicht nur die Sieger sondern auch alle Platzierten bekamen anschließend Geschenke. Wirtschaftsminister Michael Schick und seine Helfer vom Präsidium der Narhalla hatten mittlerweile Chicken-Nuggets vorbereitet, die von allen Anwesenden zusammen mit den gespendeten Salaten verspeist wurden.

Bei der Mitglieder-Versammlung konnte der Vizepräsident Peter Brecht auf eine ereignisreiche Kampagne zurückblicken. Mit Felix Schneider wurde ein toller Prinz Philipp LXVII. gefunden. Die Kampagne stand unter dem Motto „Schwarz Rot Gold in Brazil“. Die Darstellung der „Narhalla“ im „Facebook“ und der „Homepage“ werden von Eliana Brecht und Domenica Brecht ständig aktualisiert. Die „Narhalla“ führte folgende Veranstaltungen durch: 11.11.15 Fastnachtseröffnung mit Prinzeninthronisation. Am Dreikönigstag ging in der gut gefüllten Bruhrainhalle Huttenheim der 6. Gardeball über die Bühne. Am 11.1.15 erhielten die Tellplatzlerchen aus Ötigheim im Rahmen des Ehrenabends den Trommlerpreis. Am 25.1.15 fand der närrische Frühschoppen statt. Weitere Events waren der Schlumpelball am Schmutzigen Donnerstag mit einer Stripshow, am Fastnachtssamstag die Prinzenabholung, die Rathauserstürmung und der 66. Umzug. Mit der Kinderfastnacht am Fastnachtssonntag, der Fastnachtsverbrennung auf dem Marktplatz und dem Heringsessen am Aschermittwoch ging die Fastnacht zu Ende. Es war eine sehr erfolgreiche Session. Peter Brecht bedankte sich beim Präsidium, Elferrat, Trainerinnen und dem Prinzenstammtisch für die gute Zusammenarbeit. Schatzmeister Klaus Umstadt präsentierte die Finanzen der KaGe. Und die Gardeministerin Sabine Renkert berichtete von einer erfolgreichen Jugendarbeit bei den Garden und Schautanzgruppen.

 Die Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse: Präsident: Peter Brecht, Vizepräsident: Harald Weis, Schatzmeister: Klaus Umstadt, Schriftführererin: Ursula Umstadt, Sitzungspräsident: Klaus Umstadt, Außenminister: Bernd Oberle, Wirtschaftsminster: Michael Schick, Gardeministerin: Sabine Renkert, Presseminister: Peter Brecht, Aufbauminister: Siegfried Horwedel, und Dekorationsministerin: Christiane Schick. Zu Kassenprüfern wurden Marita Noack und Gilbert Schäfer gewählt.

Wann hat in Philippsburg jemals ein Prinz geheiratet? In den letzten 67 Jahren jedenfalls keiner, doch am 8.5.15 war es soweit: Prinz Philipp LXVII., Felix Schneider und seine Alex gaben sich im Standesamt Philippsburg das Ja-Wort. Sie wurden sicher in den Hafen der Ehe gelotst von Bürgermeister Martus. Nach der Trauung erwarteten Mitglieder des Elferrates und der Exprinzen das Paar im Hof des Rathauses. Peter Brecht überbrachte nicht nur die Glückwünsche, sondern überreichte auch ein Geld-Präsent der Narhalla, musikalisch unterstützt von Charly Bög. P. Brecht wünschte dem Paar alles Glück der Erde.

250 schön kostümierte Närrinen und Narren kamen zum Schlumpel-Maskenball der Narhalla in die Festhalle, wo DJ Lokiz Schlager, aktuelle Hits und Oldies auflegte. Um Mitternacht beglückte Mr. Adam mit einer „Police-Striptease-Show“ vor allem die Närrinnen.

Zur Prinzenabholung vor dem Umzug hatte Prinz Philipp LXVII., Felix Schneider eingeladen und sehr viele Narren kamen: Mitglieder des Elferrates, bei denen die Elferrätinnen mit einer neuen Hutkreation und neuem blauem Mantel herausstachen, FNZ Geese, Badner Schalmeien, Schützenverein, TCP-ler und Stockriewer feierten  beim Prinzen. Die  toll aufspielende „Wagbach-Band“ sorgte dabei für ausgelassene Stimmung. Dann zogen die Narren zum Rathaussturm, angeführt von den Badner Schalmeien.

Zum Seitenanfang