Eine tolle Mischung von Märchenfiguren und krachlederne Gestalten trafen sich in der Festhalle Philippsburg zum Narrenfrühshoppen. Der gut besuchte „Schoppen“ führte viele Schichten der Bevölkerung zusammen und gemeinsam feierten jung und alt mit der Karnevalsgesellschaft Narhalla Philippsburg. Darunter mischten sich Mitglieder der Philippsburger Geeser und der Rheinsheimer Stockrüben mit ihrer Ehrenstockrübe. Durch die Narrenshow führte gekonnt der Sitzungspräsident Klaus Umstadt. Im Mittelpunkt des Geschehens standen dabei Lieder und Songs, die von Charly- und Oliver Bög sehr gut in Szene gesetzt wurden. Wobei die beiden Akteure wunderschöne musikalische Arrangements besangen. Prinz Philipp LXXI., alias Tim Steinel sang mit den Musikern aus vollem Herzen: „I bin, wie i bin“. Neben „Ole, Ole“ und vielen weiteren Glanzlichtern aus der Philippsburger Fastnacht ließen die drei Akteure ihre Lieder erklingen. Immer wieder wurden von den Tänzern der „Pfinzgrodde“, der Trommler- und Prinzengarde und der „Narhalla-Saphire“ wunderschöne Tänze dargeboten. Auch Volker Ceh, mit seinen Kindern, sorgte für Stimmung in der Halle. Zum Clou wurde auch der Auftritt des Männerballetts mit „Schneewittchen“ in der Hauptrolle, tänzerisch umrahmt von den „sieben Zwergen“.

 

Viel Applaus bekamen dafür die Akteure des Männerballetts. Präsident Harald Weis hatte die angenehme Aufgabe übernommen und beförderte Mitglieder aus den unteren bis in die oberen Ränge für ihre aufopfernden Funktionen in den verschiedenen Tanzformationen. Auch für Speise und Trank wurde bestens gesorgt. Die Narhalla offerierte Weißwürste, Schnitzel, Pommes und Käsebrote. Aber auch exzellente Torten und Kuchen wurden gerne gekauft. Die Narhalla-Akteure freuen sich schon heute auf ein frohes Wiedersehen im nächsten Jahr beim närrischen Frühschoppen.

Am Fastnachtssamstag, dem 02.03.19 erreicht die Philippsburger Straßenfastnacht ihren Höhepunkt. Bitte beachten sie: Anmeldeschluss für die Aufstellung zum Umzug in Philippsburg ist der 23.02.19. Anmeldungen ausschließlich nur zur Anmeldung der Fußgruppen nimmt der Präsident der KaGe Narhalla unter „Harald Weis“: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Der Umzug wird zum ersten Mal wieder nach vielen Jahren an der Festhalle aufgelöst. In der Festhalle erfolgt dann gegen Abend die Preisverteilung. Die Narhalla freut sich auf einen bunten und auch tollen Fastnachtsumzug, mit vielen Ideen und Einfällen. Der Kreativität der Aktiven sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ab etwa gegen 12.45 Uhr werden die Mitglieder des Elferrates in den Straßen Philippsburgs Umzugsplaketten zur Finanzierung des Zuges verkaufen. Die Mitglieder des Elferrates hoffen dabei auf regen Zuspruch. Die KaGe Narhalla wird Bürgermeister Stefan Martus entthronen und Prinz Philipp LXXI., Tim Steinel, wird über die Narrenschar herrschen. Harald Weis wird die Platzierungen der Jury bekannt geben und zusammen mit dem Prinzen Philipp die Preisverteilung vornehmen.
Ihren 50. Geburtstag feierte, zusammen mit Freunden und Bekannten, im Schalmeienheim in Philippsburg Kirsten Weis. Sie ist nicht nur die Antriebsfeder der „Pfinzgrodde“ sondern auch des KaGe-Männerballetts. Unter den zahlreichen Gratulanten fanden sich auch der Präsident Harald Weis und der Sitzungspräsident Klaus Umstadt. Die Jubilarin freute sich über das wunderschöne Fest und über die Lieder, die das Leben der Jubilarin aufzeichneten. Ein tolles Büfett mit Kaffee und Kuchen rundeten das positive Bild der kostümierten Narren ab. Die KaGe-Narhalla wünschte Kirsten Weis alles Gute, viel Glück und Gesundheit.
Peter Brecht

Zum Seitenanfang