In einem an Highlights reichen Abend fand die Inthronisation des Prinzen Philipp LXXI. in der Jugendstilfesthalle unter dem Jahresmotto Närrisches Märchenland statt. Fulminanter Auftakt war der Einmarsch, angeführt von den Badner Schalmeien, die nach der Begrüßung die Sitzung musikalisch eröffneten und mit dem Feuergrabenlied abschlossen. Tänzerisch begann der Abend mit den Pfinzgrodde, die mit sage und schreibe 36 Tänzerinnen und Tänzern das Publikum zu einer ersten Zugabe veranlassten. Danach hielt Prinz Philipp LXX. Volker Ceh seine Abschiedsrede, die unterstützt durch seine Familie und seinen Freundeskreis, zu einer Abschiedsvorstellung wurde, die einen mehr als würdigen Abschluss seiner Kampagne darstellte. Darauf folgte der erste Gardetanz durch die Trommlergarde bevor Tobbmaster Fitsch and the Fabulous Fernando Horns den ersten Teil der Inthronisation abschlossen.
Den zweiten Teil eröffnete die Prinzengarde bevor Präsident Harald Weis die Laudatio auf den neuen Prinzen hielt. Prinz Philipp LXXI. ist Tim Steinel, der mit seinen Pagen Yasmin und Marion in die neue Kampagne startete.

 

Die Übergabe der Insignien des Prinzen (Prinzenorden, Umhang, Prinzenkappe und Zepter) vom Vorgänger Volker Ceh erfolgte reibungslos. Unmittelbar darauf ließ Charly Bög mit dem neuen Prinzenlied die Halle kochen, unterstützt durch den amtierenden Prinzen, der gekonnt mitsang. Im Anschluss tanzten die Narhalla Saphire bevor die Stockriewer dem Prinzen eine musikalische Überraschung bereiteten.
Jahresmotto und Prinz waren nun bekannt, es fehlte noch der Jahresorden. Als Motiv für den Jahresorden wurde der Hermann-Siegel-Gedächtnispreis ausgewählt, der in dieser Kampagne 50 Jahre alt wird. Der kommende Preisträger sind Die Badner Schalmeien aus Philippsburg, die am 26.01.2019 die Laudatio durch die Altneihauser Feierwehrkapell’n erhalten werden. Karten können ab sofort bei Klaus Umstadt, Tel. 07256 / 944 256 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.
Nach der anschließenden Ordensrunde heizte das Männerballett die Stimmung nochmals an bevor sich die Veranstaltung dem Ende zuneigte. Den Abschluss fand der Abend musikalisch durch den Frontmann der SmokingZ, einer Band, in der der amtierende Prinz Schlagzeug spielt. Zuerst alleine, dann in der Zugabe mit Tim Steinel im Duett.
Die KaGe Narhalla bedankt sich bei allen Gästen und Mitwirkenden für die Gestaltung der Inthronisation.
Abschließend senden wir die besten Genesungswünsche an unseren Presseminister Peter Brecht und hoffen, ihn bald wieder in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

H.Weis

Zum Seitenanfang