Wann hat in Philippsburg jemals ein Prinz geheiratet? In den letzten 67 Jahren jedenfalls keiner, doch am 8.5.15 war es soweit: Prinz Philipp LXVII., Felix Schneider und seine Alex gaben sich im Standesamt Philippsburg das Ja-Wort. Sie wurden sicher in den Hafen der Ehe gelotst von Bürgermeister Martus. Nach der Trauung erwarteten Mitglieder des Elferrates und der Exprinzen das Paar im Hof des Rathauses. Peter Brecht überbrachte nicht nur die Glückwünsche, sondern überreichte auch ein Geld-Präsent der Narhalla, musikalisch unterstützt von Charly Bög. P. Brecht wünschte dem Paar alles Glück der Erde.

Anschließend schnitt der Prinz mit einer Schere symbolisch den gemeinsamen Weg des Paares ins Glück frei. Dazu hatten sich die Elferräte und Exprinzen mit blau-weißen Bändern in den Händen in eine Reihe aufgestellt, an deren Ende dann „Fastnachts-Pfarrer“ Egbert Fichtner das Brautpaar erwartete. Auch er gab dem Brautpaar gute Ratschläge für eine glückliche Ehe mit auf den Weg. Alle  Anwesenden stießen anschließend mit dem Hochzeitspaar beim Sektempfang auf das große Glück der beiden an. Am Nachmittag feierten dann viele am und im den Tennispavillon mit dem Brautpaar. Es gab u.a. ein Hochzeitskuchen-Buffet, Gegrilltes, Salate und Getränke aller Art. Peter Brecht trat erneut in Aktion und übergab dem Brautpaar ein weiteres Geldpräsent, das die anwesenden Elferratsmitglieder gestiftet hatten, sowie einen blau-weißen „Hoppel-Hasen“, dem persönlichen Wappentier des Hochzeitspaares. Er wünschte dem Paar alles Liebe und Gute. Das Hochzeitspaar zeigte später beim gemeinsamen Hochzeitstanz, wie gut es zusammen harmoniert. Bis früh in den neuen Morgen hinein wurde gefeiert.

Herzlichen Dank an das neue Ehepaar Alex und Felix Schneider.

Peter Brecht

 

Zum Seitenanfang